Schulsystem in Bayern     

 

Grundschule
Förderschule
Hauptschule
Mittelschule
Realschule
Gymnasium
Gesamtschulen
Berufsoberschule
Universitäten
Hochbegabtenschulen
Privatschulen
Internate
Montessorischulen
Waldorfschulen
Volkshochschulen
Surftipps

Gesamtschulen in Bayern

Die Gesamtschule, die auch unter dem Namen Einheitsschule bekannt ist, ist der Versuch, die drei Schularten, die an die Grundschule anschließen, unter einem Dach zu vereinen und die Differenzierung der Schüler unter diesem einen Dach erfolgen zu lassen.

Bis zum Jahr 1993 gab es auch in Bayern an mehreren Orten Gesamtschulen. Dann entschied sich das Bundesland Bayern aber gegen diese Schulform und die Schulen wurden wieder zu Hauptschulen, Realschulen oder Gymnasien umstrukturiert. Geblieben sind in Bayern nur drei staatliche Schulen die dieses Konzept weiterverfolgen. Zwei davon sind in München. Die Städtische Willy-Brandt-Gesamtschule München und die schulunabhängige Orientierungsstufe München-Neuperlach.

Die Schule in München-Neuperlach ist aber keine direkte Gesamtschule sondern nur dem Konzept der Gesamtschulen vergleichbar.

Die dritte Schule in Bayern die noch im Konzept der Gesamtschulen arbeitet ist die Staatliche Gesamtschule Hollfeld in Oberfranken. Die Gesamtschulen werden in Bayern als „Schulen besonderer Art“ bezeichnet.

Die Städtische Willy-Brandt-Gesamtschule München ist außerdem seit 2009 eine anerkannte UNESCO Projektschule. Diese zeichnen sich dafür aus, Werte wie internationale Verständigung, Nachhaltigkeit und interkulturelles Lernen nachhaltig zu vermitteln.
In Bayern sind derzeit 24 Schulen als UNESCO Projektschulen anerkannt. Dieses Projekt ist für alle Schularten offen. Die meisten Schulen die an diesem Projekt in Bayern teilnehmen sind aber Gymnasien oder Realschulen´.

 

 Impressum